history_07_headbanner_02
Home Apnoe 2. Berliner Meisterschaften

 

UnterWasserWelt.de >>> weiter zum aktuellen Online - Magazin

 

Mail an die Redaktion

 

© UnterWasserWelt 1999 / 2007  all rights reserved

2. Offene Berliner Meisterschaften 2000

by Jutta Mickeleit, Maren Isigkeit, Sve-Oliver Vogel

Am 26.02.2000 fanden die 2. Offenen Berliner Meisterschaften im Zeit- und Streckentauchen statt, zu denen 5 Apnoeistinnen und 18 Apnoeisten von teilweise recht weit angereist waren. Veranstalter waren der Nordberliner Tauchverein e.V. und AIDA Deutschland e.V..

Um 17.00 Uhr wurde die Veranstaltung von AIDA-Vizepräsident Sven-Oliver Vogel eröffnet, das Reglement ausführlich dargestellt und die Startreihenfolge festgelegt.

Nach einer Vorbereitungszeit von ca. 20 Minuten in den Eintauchzonen starteten je 3 Wettkämpfer zur Disziplin des Zeittauchens, beobachtet von einem Sicherungstaucher und dem Zeitnehmer.

Nach dem Zeittauchen gab es eine halbstündige Pause, in der man sich auf den 50m-Bahnen des Schwimmbeckens auf das Streckentauchen vorbereiten konnte. Das leider sehr kalte Wasser erschwerte die Konzentration ziemlich. Getaucht wurde dann jeweils von zwei Tauchern auf den beiden Außenbahnen des Beckens, wobei die Teilnehmer von Sicherungstauchern beobachtet wurden.

Zwei neue Landesrekorde wurden beim Streckentauchen aufgestellt. Peter Weinmann erreichte mit 113 Metern einen neuen Schweizer Streckentauchrekord und Jens Berger verbesserte den deutschen Rekord um 8 Meter auf 129 Meter !

Nachdem der sportliche Teil im Schwimmbad abgeschlossen war, luden die Veranstalter zur Siegerehrung ins Vereinsheim des Nordberliner Tauchvereins ein. Sven-Oliver Vogel bedankte sich dort bei allen Helfern und hob hervor, dass es dank des gut durchdachten Reglements und der Sicherungsmaßnahmen zu keinen Zwischenfällen gekommen war. Im Anschluss an die leibliche Stärkung beim Büfett, das von einigen Helferinnen ausgezeichnet vorbereitet war, kam es zur Bekanntgabe der Platzverteilung und Siegerehrung.

Jens Berger bedankte sich im Anschluss daran bei der Wettkampfleitung für die hervorragende Organisation und sprach wohl im Sinne aller Apnoeistinnen und Apnoeisten. Ich schließe mich dem auf jeden Fall an und freue mich auf weitere Wettkämpfe in Berlin.