history_07_headbanner_02
Home Ausrüstung Seemann Sub Handschuhe d-flex

 

UnterWasserWelt.de >>> weiter zum aktuellen Online - Magazin

 

Mail an die Redaktion

 

© UnterWasserWelt 1999 / 2007  all rights reserved

by Michael Goldschmidt 9.02

Fakten

Typ: Stretch D-Flex
Vertrieb: Seemann Sub über Fachhandel
Material: Hochelastisches Neopren
Oberfläche: Friction Dots
Materialstärke: 2 mm
Einsatzbereiche: Warme bis milde Gewässer oder zusätzlich unter Trockentauch-Handschuhen
Gößen: XS - XXL
Preis: uvb € 24,90

Info: www.seemannsub.de 

Kennen Sie das: Hilf mir mal in den Handschuh! – Wenn ein Tauchgang mit solchen Worten beginnt, ist der Spaß nur noch halb so groß. Die STRETCH D-FLEX Handschuhe von Seemann Sub sorgen für den Spaß von Anfang an und lassen manch andere Fingerhülle alt aussehen.

Wir wollten es genau wissen, denn Handschuhe und Füßlinge sind beim Wärmeverlust immer neuralgische Punkte. Nicht nur das kalte Wasser allein macht zu schaffen, beginnt der Körper insgesamt langsam auszukühlen, wird aus Armen und Beinen die Blutzirkulation zurückgenommen um den Rumpf besser mit der eigenen Körperwärme auf der nötigen Betriebstemperatur zu halten.
Also begleiteten die STRETCH D-FLEX uns nicht ins moderat erwärmte sommerliche Mittelmeer sondern in stets kühle heimische Gewässer in den bayerischen Bergen.
Eine wahre Freude bereitet das An- und Ausziehen der extrem weichen Handschuhe. Feinstes Leder könnte nicht besser über die Finger gleiten. Wie eine zweite Haut legt sich das Material an und lässt kaum Feuchtigkeit eindringen, erst recht kann auch keine Zirkulation von Wasser erfolgen, liegt doch der Handschuh dicht an, wie eine Manschette. Dabei entsteht aber kein beengendes Gefühl.
Der Wärmeerhalt in den Händen beeindruckte auf jeden Fall. Für Tauchgänge im Kaltwasser, die nicht in größere Tiefen führen und damit das 2 mm starke Material deutlich komprimieren, kann der STRETCH D-FLEX durchaus ausreichen, ideal ist er aber auch für Schnorchler, die im heimischen Süßwasser auf Beobachtungstour gehen oder in Bachläufen und Flüssen eine Fotopirsch machen. Das Handling von Foto- oder Videogehäusen wird mit diesen Handschuhen auch nicht beeinträchtigt. Ein weiterer Vorteil sind die so genannten FRICTION DOTS, kleine Kunststoffpunkte, die auf dem Material der Handschuhaußenseite sitzen. Da geht einem nichts mehr „durch die Lappen“. Das Fotogehäuse hält man sicher in der Hand oder an der Bootsleiter kann man sich unverkrampft festhalten. Ist Ihnen schon einmal ein Messer oder eine Handlampe aus der Hand gerutscht? Beim STRETCH D-FLEX Handschuh ist das eher unwahrscheinlich.
Wie gut der Tastsinn erhalten bliebt, wurde durch einen ungewöhnlichen Test untermauert: Haben Sie schon einmal mit Tauchhandschuhen einen Text auf der Computer – Tastatur geschrieben? Wir haben das gemacht – ohne Probleme!


Fazit

Ideal sind die Handschuhe natürlich in moderat bis warm temperierten Tauchgebieten, dort können sie in allen Tauchtiefen eingesetzt werden. Aber“ fallen Ihnen Ihre Finger in den Trockentauchhandschuhen regelmäßig ab“, dann denken sie doch einmal darüber nach die STRETCH D-FLEX darunter zu ziehen und Sie können sich wieder für Eiswassertauchgänge erwärmen.